Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

In Fitness- und Sportkreisen ist das Dehnen eine weit verbreitete Trainingsmethode. Es fördert die Flexibilität und Mobilität von Muskeln und Gelenken und wird sowohl zum Aufwärmen vor dem Training oder Wettkampf als auch zum Abkühlen nach körperlicher Aktivität eingesetzt. Dieser Artikel beleuchtet die Anwendungsbereiche, Techniken, Beispiele und häufig gestellte Fragen zum Thema Dehnen.

  • Flexibilität steigern: Stretching verbessert die Flexibilität und Mobilität von Muskeln und Gelenken.
  • Verletzungen vorbeugen: Stretching vor dem Training reduziert das Verletzungsrisiko.
  • Regeneration fördern: Stretching hilft bei der Regeneration von beanspruchten Muskeln nach dem Training.

Stretching Definition

Stretching bezeichnet eine trainingsmethodische Technik im Bereich von Fitness und Sport, welche zur Erhöhung der Flexibilität und Mobilität von Muskeln und Gelenken genutzt wird. Dabei werden die Muskeln gezielt gedehnt und in einer bestimmten Position gehalten, um sie auf Veränderungen und Anforderungen während einer körperlichen Aktivität vorzubereiten.

Einsatzgebiete von Stretching sind in nahezu allen sportlichen Disziplinen zu finden. So wird es beispielsweise als Aufwärmübung vor dem Training oder Wettkampf eingesetzt, um die Muskulatur aufzuwärmen und Verletzungen vorzubeugen. Aber auch als Cool-Down-Übung nach einer sportlichen Aktivität kann Stretching genutzt werden, um die Muskeln wieder zu lockern und Verspannungen zu verhindern.

Häufige Techniken des Stretchings sind das statische Dehnen, bei dem eine Position gehalten wird, sowie das dynamische Dehnen, bei welchem Bewegungen ausgeführt werden. Auch Kombinationen aus beiden Methoden sind möglich.

Stretching kann dazu beitragen, die sportliche Leistung zu verbessern, die Regeneration der Muskulatur zu erleichtern sowie das Verletzungsrisiko zu verringern. Eine korrekte Ausführung der Dehnübungen ist hierbei jedoch besonders wichtig, um das Risiko von Schäden an Muskeln und Gelenken zu minimieren.

Beispiele

  1. Das Stretching vor dem Training erhöht die Flexibilität der Muskeln und mindert das Verletzungsrisiko.
  2. Häufiges Stretching trägt zu einer Verbesserung der Beweglichkeit bei.
  3. Das dynamische Stretching eignet sich besonders als Aufwärmübung vor dem Laufen.
  4. Das statische Stretching kann auch als aktive Pause während des Arbeitstages genutzt werden.
  5. Stretching kann helfen, das Wohlbefinden zu steigern und Muskelverspannungen zu lösen.
  6. Nach dem Krafttraining kann Stretching dazu beitragen, die Regeneration der beanspruchten Muskulatur zu unterstützen.
  7. Einige Yoga-Übungen beinhalten Stretching, um die Flexibilität und Geschmeidigkeit des Körpers zu fördern.
  8. Stretching kann auch als passive Dehnung durch einen Physiotherapeuten genutzt werden, um Bewegungseinschränkungen zu behandeln.

FAQ

Wie lange sollte man beim Stretching die Position halten?
Bei statischem Stretching soll die Position mindestens 20 Sekunden gehalten werden, um eine Dehnwirkung zu erzielen. In einigen Fällen kann eine längere Haltedauer entsprechend dem individuellen Trainingsbedarf sinnvoll sein.

Wie oft sollte man Stretching in sein Trainingsprogramm aufnehmen?
Es empfiehlt sich, zwei bis drei Stretching-Einheiten pro Woche in das Trainingsprogramm zu integrieren. Als Aufwärm- und Cool-Down-Übungen sollten sie jedoch bei jeder sportlichen Aktivität durchgeführt werden.

Welche Vorteile hat Stretching?
Stretching hat zahlreiche Vorteile, wie bessere Flexibilität und Mobilität der Muskeln und Gelenke, Prävention von Verletzungen sowie Verbesserung der sportlichen Leistung. Außerdem kann Stretching helfen, Stress abzubauen, Muskelverspannungen zu lösen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.

Ich arbeite seit 15 Jahren als Fitnesstrainer, Berater für Firmen-Fitness und bin als Ernährungscoach tätig. Mein Motto: Fitness ist mentaler Sport. Unsere größte Schwäche ist das Aufgeben. Da jeder Mensch individuelle Bedürfnisse hat, will ich gemeinsam mit meinen Trainingspartnern den bestmöglichen Weg zum persönlichen Ziel finden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments